Nicole Ochsenbein hat 2008 zusammen mit Margaret Hüsler die fetale Endoskopie in Zürich etabliert.

Nach Abschluss des Medizinstudiums in Freiburg im Breisgau 1998 hat sie ihre Facharztweiterbildung in Zürich und Belgien absolviert und 2007 mit dem FMH Facharzttitel abgeschlossen. 2005–2006 Weiterbildung in fetaler Endoskopie bei Prof. Deprest, Leuven, einem der Pioniere auf diesem Gebiet. 2008 führte sie zusammen mit Dr. Margws-gebaret Hüsler die fetale Endoskopie am UniversitätsSpital Zürich ein. Sie ist Mitglied der Schweizerischen Akademie Feto-Maternale Medizin und weiterer internationaler und nationaler Gremien;

Reviewer für zahlreiche wissenschaftliche Zeitschriften. Ihre klinischen Schwerpunkte liegen in der Ultraschalldiagnostik, der invasiven fetalen Therapie, insbesondere der fetalen Endoskopie, sowie in der Betreuung von Zwillings- und höhergradigen Mehrlingsschwangerschaften und -geburten. Absolvierung der Habilitation 2007 an der Universität Zürich zum Thema Therapie des vorzeitigen Blasensprungs, das immer noch ihren Forschungsschwerpunkt darstellt und u.a. vom Schweizerischen Nationalfond finanziert wird.

PD. Dr. med. Nicole Ochsenbein

Prof. Dr. med. Nicole Ochsenbein

Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe FMH

Schwerpunkt Feto-Maternale Medizin FMH

 

Leitende Ärztin Klinik für Geburtshilfe, UniversitätsSpital Zürich

Chefarztstellvertreterin